Heberer erleichtert über höheren Landeszuschuss für die Popakademie

MdB und MdL

Die Landtagsabgeordnete Helen Heberer ist erleichtert über die Haushaltserhöhung von 500.000 Euro pro Jahr für die Popakademie, die der Finanz- und Wirtschaftsausschuss im Zuge der Beratungen zum Entwurf des Doppelhaushalts 2013/14 bereits beschlossen hat und die das Plenum in der Dritten Lesung am Mittwoch dieser Woche absegnen muss.

Damit steuert das Land Baden-Württemberg zukünftig 2,1 Millionen Euro zur Finanzierung der Mannheimer Einrichtung bei, die bundesweit als Erfolgsmodell im Bereich der Musik- und Kreativwirtschaft gilt.

„Die zusätzlichen Gelder in der Popakademie tragen nicht nur dazu bei, die neu ins Leben gerufenen Masterstudiengänge zu sichern, sie beheben auch eine drohende Schieflage, die bedingt durch das Auslaufen privater Anschubfinanzierungen zu befürchten war“, begrüßt Heberer die erweiterte Landesförderung, „denn die alte Regierung hatte für diesen Wegfall keine Mittel eingestellt, was sich für die Einrichtung dramatisch ausgewirkt hätte“
„Dass wir dies trotz Einsparauflagen im Kulturhaushalt geschafft haben aufzufangen, freut mich deshalb um so mehr“ so Heberer

Die Popakademie erfreut sich nach wie vor einer ungebrochenen Beliebtheit und stockte ihr Studienangebot im vergangen Jahr mit zwei Master-Studiengängen weiter auf.
Individuelle Erfolgsgeschichten und Bildungsinitiativen wie „School of Rock“, zeichnen die Mannheimer Hochschule als Erfolgsmodell aus.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001644215 -